Zum Inhalt springen

Schwestern im Kreszentiaheim von 1928 - 1982

Schwesternkonvent 1956
Sr. Liliosa, Sr. Adelhelma, Sr. Ehrenharda, Sr. Engelmara, Sr. Arimathäa

Am 16. April 1928 trafen die ersten Ordensschwestern der Dillinger Franziskanerinnen in Mitteleschenbach ein.

1927 fing man bereits an, eine neues Schul- und Schwesternhaus zu bauen.  Am 17. April 1928 wurde dieses eingeweiht. Das "Kreszentiaheim" enthielt damals zwei Lehrräume für die Volksschule, eine Schulküche, die Kinderschule, eine Nähschule und einen Raum für die ambulante Krankenpflege und Räumlichkeiten für die Schwestern.

Am 15. August 1982 verließen die letzten Ordensschwestern Mitteleschenbach

Ein Schwestergrab befindet sich auf dem Friedhof von Mitteleschenbach. Das ehemalige Kreszentiaheim ist heute das Kinderhaus des Ortes.

 

Sr. M. Theodora Vögelin (Oberin von 1928 - 1936)

Sr. M. Gebharda Schneller (Oberin von 1936 - 1938)

Sr. M. Delicia (Oberin 1940)

Sr. M. Glodesindis (Oberin 1940 - 1953)

Sr. M. Ehrenharda Zillenbieler(Oberin von 1953 -

Sr. M. Arimathäa Menth

Sr. M. Hieronyma Schneider

Sr. M. Brunhilde Schneider

Sr. M. Canisella Hastreiter

Sr. M. Engelmara Rauscheder

Sr. M. Reginalda

Sr. M. Bonfilia

Sr. M. Theomara

Sr. M. Stephana

Sr. M. Asteria Fleischmann

Sr. M. Erhardina Zwerner

Sr. M. Walheide Schmidt

Sr. M. Liliosa Ilg

Sr. M. Adelhelma Becht

Sr. M. Sigistraud Litz

Sr. M. Ina Mielich

Sr. M. Xaveria Hirschmann

Sr. M. Consalva

Sr. M. Genesia

Sr. M. Desiderata Rempfle

 

 

 

 

Bilder

Besuch bei den Schwestern
Ehrenbürgerschaft für Sr. Arimathäa
Erinnerungsbild goldene Profess von Sr. Arimathäa
Sr. Canisella
Sr. Xaveris (Feier zum Abschluss eines Nähkurses)

Trauerbilder

Trauerbild Sr. Liliosa
Trauerbild Sr. Arimathäa
Trauerbild Sr. Adelhelma
Trauerbild Sr. Reginalda
Trauerbild Sr. Engelmara
Trauerbild Sr. Ina

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Mitteleschenbach

Sonntag 8.00 Uhr, 9.30 Uhr (Ferien geänderte Zeiten)